Biografie

Chili Romer (*1983 in Jegenstorf, Schweiz) studierte Saxophon und Jazzkomposition bei Andy Scherrer, Frank Sikora und Bert Joris an der Hochschule der Künste Bern, mit Gesang im Nebenfach bei Efrat Alony. Das 2. Studienjahr ihres Masterstudiums in Komposition verbrachte sie jedoch als Austauschstudentin an der Royal Academy of Music in Aarhus, Dänemark und profitierte von dieser zwingend notwendige Horizonterweiterung durch eine Projektwoche mit der Jazzsaxophonistin Lotte Anker, Unterricht bei Christian Vuust (Saxophon), Jens Christian Jenssen (Komposition) und Turid Christensen (Songwriting) sowie viele weitere wertvolle Begegnungen und Zusammenarbeiten mit Musikerinnen und Musikern aus aller Welt im kreativen Rahmen der genreübergreifenden Hochschule. Bereits vor ihrem Musikstudium schrieb Chili Texte und Musik für Kinder, Musicals und ihre Bands. Im Rahmen des Masters komponierte sie u.a. für erweiterte Bigband und Streichquartett. Ihre aktuellen Ensembles sind das Quintett NU DAG, das Duo ORGANIC PATTERNS sowie die Grossformation DAS SELTENE ORCHESTER, welche Chili 2015 gemeinsam mit Laura Schuler gründete und in Co-Leitung führt. Sie entwickelt ihr Saxophonspiel in Auseinandersetzung mit der Gesangstechnik nach der Rabine-Methode und sucht stetig nach dem maximalen Energiefluss durch Leichtigkeit, sei es in ihrer Rolle als Musikerin, Pädagogin oder im Familienleben mit Mann und Tochter.